Horn ist ein Naturprodukt, welches durch auskochen, dämpfen, schleifen, polieren und lackieren, zu Gebrauchsgütern verarbeitet wird. Das Rohmaterial unserer Trinkhörner und Hornbecher stammen aus Indien, Afrika und Lateinamerika. Dort gibt es Rinderrassen wie Beispielsweise das Watussi Rind, deren Hörner entsprechend groß sind um sie als Trinkhörner oder Hornbecher weiter zu verarbeiten. Das Horn ist ein Nebenprodukt der regulären Fleischverarbeitung.

Naturprodukte bedürfen einer gewissen Pflege und ihr solltet ein paar Hinweise beachten:

  • Zur Reinigung nicht in die Spülmaschine geben. Nach Gebrauch einfach mit lauwarmem Wasser, nach Wunsch auch mit Spülmittel und Flaschenbürste, ausspülen. Horn nicht stundenlang einweichen lassen, da das Horn sonst durch sich aufstellende Fasern aufquellen kann.
  • Extrem stark Säurehaltige Flüssigkeiten wie z.B. Zitronensaft und heisse Getränke über 50 Grad Celsius können die lebensmittelechte Versiegelung anlösen. Dies bedeutet zwar keine hygienische Beeinträchtigung, kann aber zur Folge haben, dass der ursprüngliche, typische Rindergeruch wieder auftreten kann und der Inhalt dann leicht muffelig schmeckt. In diesem Fall können CoregaTabs helfen. Dann besorgt euch lebensmittelechten Lack und versiegelt das Horn erneut.
  • Rohhörner die nicht geschliffen und poliert sind, könnt ihr alle paar Monate mit einem handelsüblichen, pflanzlichen Speiseöl einreiben. Das pflegt die Oberfläche dieses schönen Naturproduktes und steigert die Lebensdauer. Geschliffene und polierte Hörner haben diese Pflege nicht nötig.
  • Unsere verzierten Trinkhörner keinesfalls mit einem groben Schwamm oder mit erheblichem Druck auf der Brandmalerei reibend reinigen. Auch wenn das Motiv von uns versiegelt wurde, würde es dieser Tortur zum Opfer fallen. Am besten lasst ihr das Horn auch nicht Wochenlang in der Sonne oder im Regen stehen. Das beschleunigt die Ausbleichung der Brandmalerei um ein Vielfaches. Ein leichtes Ausbleichen über Jahre ist der Art des Handwerkes geschuldet und lässt sich nicht komplett vermeiden. (Ein Kleidungsstück verbleicht auch über Jahre durch häufiges Waschen.) Ihr könnt allerdings alle paar Monate die Versiegelung der Brandmalerei auffrischen. Einfach Klarlack, mithilfe eines Tuches, in Faserrichtung des Hornes, sanft auftragen.

Viel Freude an eurem neuen Horn. SKOL!